Moth: Weltmeisterschaft 2.Tag Fabian Gielen und Philipp Buhl auf 13. und 14. Platz

Eine im Vergleich zum ersten Tag verstärkte Ora hilft bei allen 6 geplanten Rennen; die beiden Australier Tom Slingsby und Iain Jensen festigen ihre Führung, aber der Rest der Flotte ist nicht weit dahinter.

Heute fand im Fraglia Vela Malcesine, am venezianischen Ufer des Gardasees, der zweite Tag der Mottenweltmeisterschaft „Redoro Frantoi Veneti “ statt.

Sechs Rennen wurden abgehalten, mit dem ersten Start um 13:30 Uhr, mit einer konstanten Ora um 14 Knoten; Wie am ersten Tag gab es 2 Regatten der Blauen Flotte, 3 der Gelben und eine letzte für die Blauen.

Trotz der neu gemischten Flotten blieb das Ergebnis gleich: zwei herrische Auftritte der Australier Tom Sligsby und Iain Jensen.

Die Gelbe Flotte sah Tom Slingsby aus Australien nach 3 Rennen erneut an der Spitze der Charts, mit 3 ersten Plätzen mit großem Vorsprung auf den zweiten. Zweiter in derselben Flotte ist Kyle Langford , Australien, gefolgt vom französischen Segler Aymeric Arthaud .

In der Blauen Flotte finden wir Iain Jensen , Australien an erster Stelle; zweitens Paul Goodison , England und drittens, ebenfalls aus Australien, Nathan Outteridge .

Tom Slingsby : „Ein weiterer perfekter Tag am Gardasee mit 10-14 Knoten schöner Ora. Ich hatte einen guten Speed ​​und bin glücklich, alle 3 Rennen gewonnen zu haben; Ohne Luke Parkinson, der mir nach dem zweiten Rennen einen Wandergurt reparierte, wäre mir das allerdings nicht gelungen.“

Der Tag endet im Fraglia Vela Malcesine mit dem „ Persico Fly40 Gala Dinner“, einem gesellschaftlichen Ereignis zum Abschluss dieser Qualifikationsphase der „Redoro Frantoi Veneti“ Motten-Weltmeisterschaft.

Morgen ist Ruhetag für die Athleten; Der Wettbewerb wird am Sonntag, 5. September, mit dem Beginn des Finales fortgesetzt, das den Weltklasse-Champion bestimmt.

Vorläufige Ranglisten

1 – Tom Slingsby, AUS
1 – Iain Jensen, AUS
3 – Paul Goodison, GBR
4 – Kyle Langford, AUS
5 – Nathan Outteridge, AUS

Vollständige Rangliste

Von Marco Brandon Rossini