GC32: Video kann Alinghi ihren GC32 Weltmeisterschaftstitel verteidigen ?

Von GC32Press am 08. September 2021

 

In einer Woche geht es vor Villasimius im Südosten Sardiniens zur GC32-Weltmeisterschaft 2021. Dies ist erst das dritte Mal, dass um diesen Titel gekämpft wird, seit der GC32 von World Sailing gebilligt wurde, was ihn zum einzigen Foiling-Katamaran in Bootsgröße macht, der offiziell eine Weltmeisterschaft abhalten darf.

Die erste GC32-Weltmeisterschaft fand 2018 in Riva del Garda statt, als der Titel an Team Tilt ging. Dabei wurde die junge Crew um den 49er-Segler von Swiss Olympic in Rio und Peking, Sébastien Schneiter, vom zweifachen America’s-Cup-Sieger Glenn Ashby unterstützt. Diesmal wird die ansonsten Schweizer Crew stattdessen Jason Saunders auf der Großschot haben. Saunders hat Neuseeland bei den Olympischen Spielen mit dem 470er und dem Nacra 17 Katamaran vertreten und war zuletzt als Stellvertreter für das US SailGP Team von Jimmy Spithill angetreten.

Team Tilt wird seine Arbeit haben. Zurück aus Japan sind Schneiter und sein 49er-Partner Lucien Cujean zwar rennfit, aber das Team Tilt als Ganzes hat seine GC32 seit der letzten Weltmeisterschaft nicht mehr gefahren. Schneiter erklärt: „Wir haben fünf Tage trainiert, also haben wir sehr wenig Zeit im Boot und es wird fast mehr ein Kampf mit uns selbst, als Team gut zu segeln.“

Es wird auch ihr Debüt in Villasimius sein, obwohl ihr Training dort geholfen hat: „Es ist fantastisch, ein wirklich schöner Ort. Es kann welliges, aber auch flaches Wasser bei ablandigem Wind werden – wir sind auf alles vorbereitet. Das Niveau steigt noch. Es wird großartig sein zu sehen, wo wir gegen alle anderen stehen.“

Favorit ist das Alinghi-Team von Ernesto Bertarelli. Die zweifachen Schweizer America’s Cup-Gewinner sind die Titelverteidiger der GC32-Weltmeister, die 2019 in Lagos, Portugal, gekrönt wurden (es gab aufgrund der Pandemie keine 2020-Veranstaltung) und ihre Dominanz fortgesetzt haben, indem sie beide Veranstaltungen bisher in der GC32-Renntour 2021 gewonnen haben .

 

Das Schweizer Team hat also ein Ziel auf dem Rücken? „Alle warten darauf, dass wir einen Fehler machen, aber es ändert nichts – wir werden da sein, um ihn zu gewinnen, wir müssen nur gut segeln – das wird entscheidend sein“, sagt Steuermann Arnaud Psarofaghis. Zu den zu erwartenden Bedingungen in Sardiniens aufstrebendem Regatta-Austragungsort fügt er hinzu: „Ich hoffe, es wird großartig, so wie wir es immer ohne zu viele Wellen haben. Der September auf Sardinien ist immer schön.“

Alinghis Erfolgsbilanz macht sie zu dem Team, das es zu schlagen gilt, aber ein genauerer Blick auf die Ereignisse in diesem Jahr zeigt, dass sie es nicht ganz auf ihre Weise geschafft haben. Sicherlich waren sie die Ausreißer bei der ersten Veranstaltung in Lagos, die nach 20 Monaten Pause aufgrund der Pandemie schnell wieder auf dem Laufenden waren. Beim GC32 Lagos Cup 2 gewannen sie dann, aber mit nur zwei knappen Punkten. Der Herausforderer? Das Black Star Sailing Team von Christian Zürrer. Alinghi muss sich also Sorgen machen? “Hoffentlich!” sagt Zürrer. „Es ist interessanter, wenn nicht nur ein Boot gewinnt. Ich bin froh, dass Zoulou in Lagos Gesamtdritter wurde. Das zeigt, dass man als Eigentümer-Fahrer immer noch konkurrenzfähig sein kann, was gut für die GC32-Klasse ist.“

An Bord seines Bootes trimmt Zuerrer das Großsegel unter hochqualifizierten Profiseglern unter der Leitung von Kiwi-Matchracer Chris Steele, der das Ruder leitet. Steele freut sich auf die Rückkehr nach Sardinien: „Ich habe 2007 in Cagliari eine Optimist Worlds gewonnen, daher habe ich einige gute Erinnerungen an den Ort, auch wenn es schon lange her ist.“ Zur jetzigen Position von Black Star fügt er hinzu: „Wir haben bewiesen, dass wir das Gesamtpaket haben, wir müssen uns nur noch zusammentun. Hoffentlich können wir da weitermachen, wo wir aufgehört haben und in Villasimius ein gutes Ergebnis einfahren.“

 

Aktuell auf Platz fünf der Rangliste der GC32 Racing Tour 2021, ist das Team Rockwool Racing ebenfalls stark im Aufstieg. Ein fünfter Platz im GC32 Lagos Cup 2 verbirgt, dass sie nur zwei Punkte hinter dem Podium lagen. Das Team gewann kürzlich auch sein erstes Rennen bei seinem SailGP-Heimrennen in Dänemark. Ebenfalls auf dem Vormarsch ist Erik Maris’ Zoulou, der am letzten Tag in Lagos ein Rennen gewann.

An anderen Stellen der GC32-Flotte kehren neue Teams zurück, darunter Jason Carrolls Argo, Gesamtsieger des ersten GC32 Villasimius Cups 2017. Zurück an der Spitze des Red Bull Sailing Teams nach einer Abwesenheit wegen der Unterstützung des österreichischen Segelteams beim Tokyo Olympische Spiele ist der zweimalige olympische Goldmedaillengewinner Roman Hagara. Die neuen Kids auf dem Block, die Swiss Foiling Academy, angeführt von Steuermann Loic Forestier und Julien Monnier, zeigen ebenfalls eine stetige Verbesserung, die durch den Sieg im letzten Rennen des GC32 Lagos Cup 2 gesteigert wird.

Der Präsident der GC32 International Class Association, Simon Delzoppo, tritt dieses Jahr nicht an, wird aber 2022 wieder auf der Strecke sein, wenn er nach Europa wechselt. Mit Blick auf die nächste Woche kommentierte er: „Ich freue mich darauf, dass unsere fliegenden Katamarane bei ihrer Weltmeisterschaft, dem jährlichen Höhepunkt unserer GC32 Racing Tour, wieder gegeneinander antreten. Es ist toll, dass das Niveau zwischen den Teams immer weiter steigt, dass neue Teams immer konkurrenzfähiger werden und Besitzer-Fahrer noch Rennen gewinnen können. Wir sollten auch die einfache Tatsache nicht vergessen, dass die GC32 es Besitzern ermöglicht, den hochmodernen Rennstil in Booten mit einer Geschwindigkeit von über 30 Knoten zu erleben … Sie sind unglaublich.“

Die GC32-Weltmeisterschaft findet dank der Unterstützung der Region Sardinien, der Gemeinde Villasimius, des Yachthafens von Villasimius, des Tourismuskonsortiums und des Meeresschutzgebiets von Capo Carbonara statt. Die Veranstaltung wird von der Sektion Villasimius der italienischen Marineliga unter der Schirmherrschaft des italienischen Segelverbandes und World Sailing organisiert.

GC32 Racing Tour 2021. Lagos Cup 1 2021.06.29 © Sailing Energy / GC32 Racing Tour
GC32 World Championship Lagos. © Sailing Energy/GC32 Racing Tour. 27 June, 2019.