ORC EM: Neue J/99 „MeerBlick …fun!“ zur ORC EM

Nach seinem erfolgreichen Debüt im vorigen Spätsommer bei den Klassikern steigt Skipper Otto Pohlmann (Düsseldorf) nun auch in die Regattaszene der modernen Yachten ein. Mit der J/99 „MeerBlick …fun!“ startet sein internationales Team ab Sonnabend (15. Mai) bei der ORC-Europameisterschaft im Rahmen der Rolex Capri Sailing Week.

Pohlmann, früher im olympischen Finn-Dingi sowie in der Soling-Mannschaft von Willy Kuhweide in der Weltspitze aktiv, steuert die nur ein Jahr alte J/99. Eignerin Gabriele Pohlmann erwarb das Boot in Frankreich und segelt unter dem Stander des Real Club Náutico de Palma (Mallorca/Spanien) selbst mit in der Crew.

Aufgrund einer Verletzung des Stammtaktikers Albert Schweizer (Bremen) kommt der Däne Joachim Aschenbrenner an Bord. Das Matchrace-As ist Titelverteidiger in der Wertungsgruppe ORC C, die er 2019 für ein estnisches Projekt gewann. Im Vorjahr fiel die EM der Corona-Pandemie zum Opfer.

Zur ORC-Europameisterschaft haben 93 Teilnehmer gemeldet. Sie beginnt mit einer Langstrecke von Neapel über Nacht mit Ziel vor der Capri Marina. Ab Dienstag (18. Mai) sind drei Tage mit Kurzrennen geplant. Neben der starken einheimischen ORC-C-Konkurrenz trifft die „MeerBlick …fun!“ auch auf die Kieler „Topas“ von Harald Brüning.

 

Fotos: Tomàs Moyà/MeerBlick