Sailing Champions League 23.09.2017

Yacht Club Costa Smeralda bleibt an der Spitze
Hamburg – Porto Cervo, 23. September 2017.
Es war ein langer Tag für die 32 teilnehmenden Teams beim Audi SAILING Champions League-Finale in Porto Cervo: Es war ein langer Tag für die 32 teilnehmenden Teams, bevor am Sonntag die entscheidenden 12 Rennen folgen. Bislang kann der Gastgeber Yacht Club Costa Smeralda seinen ersten Platz mit einem Vorsprung von nur einem Punkt verteidigen. Das Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Schweizer Verfolger Société Nautique de Genève wird also spannend.

Tag 2 Audi SAILING Champions League Finale 2017:
Yacht Club Costa Smeralda bleibt an der Spitze vor Société Nautique de Genève

Hamburg – Porto Cervo, 23. September 2017. Es war ein langer Tag für die 32 teilnehmenden Teams beim Audi SAILING Champions League-Finale in Porto Cervo: heute wurde der neunte von zwölf Flights absolviert und somit sind insgesamt seit Freitag schon 36 Rennen gesegelt worden, bevor am Sonntag die entscheidenden 12 Rennen folgen. Bislang kann der Gastgeber Yacht Club Costa Smeralda seinen ersten Platz mit einem Vorsprung von nur einem Punkt verteidigen. Das morgige Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Schweizer Verfolger Société Nautique de Genève wird also spannend.

Der 2. Tag verlief planmäßig und um 10.00 Uhr startete das erste von 22 Rennen. Über sieben Stunden lang segelten die Teams aus 14 Ländern bei südöstlichen Winden bei 11 -13 Knoten Windgeschwindigkeit in kurzen Rennen gegeneinander. Und die waren denkbar knapp und geprägt von packenden Positionskämpfen, denn heute zählte jeder Punkt für den Gesamtsieg. Heute ging es vor Porto Cervo um die besten Platzierungen für einen Platz auf dem Siegerpodium und den Titel „Bester Europäischer Segelclub 2017“.

Das Team vom Yacht Club Costa Smeralda (Flavio Favini – Federico Michetti – Branko Brcin – Luca Faravelli) war zwar mit wechselnder Form unterwegs und mußte auch einige letzte Plätze hinnehmen, konnte sich aber am Ende durch einen Sieg im letzten Rennen die Führung in der Gesamtwertung sichern.

Der nachfolgende Schweizer Club Société Nautique de Genève (Guillaume Girod – Marc Stern – Nicolas Kauffmann – Mathieu Fischer) liegt nur einen Punkt hinter den Italienern und schaffte heute eine 5-3-1-6-2-3 Serie. An dritter Stelle folgt der russische Club Lord of the Sail – Europe (Evgeny Neugodnikov – Viacheslav Ermolenko – Iurii Popov – Sergey Musikhin), der sich durch einen Sieg im dritten Rennen eine vordere Platzierung sichert.

Morgen werden die Rennen um 10.00 Uhr fortgesetzt. Nordwestliche Winde mit 7 – 10 Knoten sind angesagt.

Insgesamt nehmen 32 Segelclubs aus 14 Ländern am diesjährigen Audi SAILING Champions League-Finale teil. Sie haben sich bei den Vorentscheidungen SAILING Champions League Act 1 in St. Petersburg (11.-13.8.) und Act 2 in St. Moritz (1.-3.9.) für das Finale qualifiziert.

Als Technologie Partner der SAILING Champions League wird SAP für ein professionelles Live-Stream Angebot sorgen. Jeweils Samstag und Sonntag werden die Rennen live im Internet gezeigt. Zwischen 12.00 und 16.00 Uhr werden Segelexperten und Sportreporter die Rennen kommentieren und für Jedermann verständlich machen.

Alle Ergebnisse und den Live Stream finden Sie hier: www.sailing-championsleague.com.