Travemünder Woche 24.07.2017

24.07.2017

Schätze aus aller Welt im Stadtwerke Lübeck Festivalgarten

Farbenfroh bemalt hängen sieben glockenartigen Hauben am filigranen Stahlgerüst. Immer wieder tauchen Besucher unter die Glocken ab, hinein in das bunte Archiv des Weltensammlers. Die Installation ist eins der Highlights im neuen Stadtwerke Lübeck Festivalgarten. Weitere Programmpunkte sind Kleinkünstler, ein Klangwald, die kleinste Radiostation der Niederlande sowie ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot.

Das Archiv des Weltensammlers vereint Straßentheater mit bildender Kunst. Empfangen werden die Besucher täglich von 12 bis 20 Uhr vom Weltensammler selbst, der seine gesammelten Schätze unter den bunten Glocken präsentiert. Wer ins Archiv eintritt, wird Teil eines sich wandelnden Kunstwerks. „Manche Besucher schauen nur schnell in jede Glocke hinein, aber viele gucken sich alles ganz genau an und tauchen begeistert wieder auf. Wir wollen auf spielerische Weise Kunst vermitteln“, sagt Gert Rudolph vom Projekt-Team. Er freut sich über die vielen positiven Einträge im ausgelegten Gästebuch. Überdimensional, traumhaft und wie aus einer anderen Welt – so umschreiben die Besucher die Installation.

Im Klangwald am Rande des Festivalgartens rasselt, klimpert und rattert es in allen Tonlagen. Große Räder aus den unterschiedlichsten recycelten Materialien erzeugen Töne beim Drehen. Kunstvoll gestaltete interaktive Instrumente aus ausrangierten Töpfen, Rädern, Schläuchen, Dosen, Flaschendeckeln und Plastikbechern fordern zum Musizieren auf. Abgeschnittene Skistöcke fungieren als hängendes Xylophon, Kochtöpfe als Percussioninstrument. Upcycling auf musikalische Weise lautet die Devise des Projekts, das nicht nur Kinder anzieht

Musikalisch geht es auch bei der kleinsten Radiostation der Niederlande zu, dem Radio Barkas. Die aus dem Vorderteil eines alten DDR-Automobils gebaute Station liefert täglich von 16.30 bis 21.30 Uhr im Stadtwerke Lübeck Festivalgarten Hintergrund-Vintage-Musik vom Plattenteller und ist ein echter Hingucker. Kleinkünstler zeigen in den verbleibenden Tagen der Travemünder Woche dreimal täglich, jeweils ab 14, 16 und 18 Uhr, in dem Areal visuelle und nonverbale Clownerie, humorvolle Zirkuskunststücke, Artistik und Comedy.

Auch kulinarisch ist im Festivalgarten Vielfalt angesagt. Im Foodtruck-Areal stehen neben Burgern unter anderem Hotdog-Wraps, Yucca Fries und Sau vom Spieß auf der Speisekarte. Weinliebhaber finden im Weindorf eine reiche Auswahl von Ständen verschiedener Weingüter sowie Anbieter passender Leckereien, wie Austern oder Käse- und Wurstspezialitäten aus Österreich.

Bildunterschrift: Tief tauchen die Besucher in das Archiv des Weltensammlers ein. Alicja und Lukas Pilen bestaunen das Archiv. Fotos: Katrin Heidemann

SAP Trave Races bringen den Segelsport an die Promenade

Seit ihrer Premiere in 2010 sind die Showrennen in der Segel Arena Trave der tägliche Sport-Höhepunkt für die Besucher der Travemünder Woche. Die Wettfahrten auf spektakulären Klassen direkt vor Publikum auf der Travepromemade, die SAP Trave Races, haben sich zu dem Verbindungsglied zwischen Segelsport und Festival entwickelt.

In einem Zeitfenster von rund einer Stunde am Nachmittag (ca. 17 Uhr) öffnet die Hafenaufsicht die Trave zwischen Passathafen auf dem Priwall und Regattazentrum auf der Landseite für kurze knackige Rennen, die es in sich haben.
Jeweils vier bis sechs Crews treten gegeneinander an, um sich auf dem engen Kurs entlang der Promenade zu duellieren. In zwei Halbfinals werden die Finalisten ermittelt, die dann um den Prestige-Sieg streiten, denn nirgends können sich die Segelartisten direkter vor Publikum präsentieren.

Und über die fachkundige Moderation durch TW-Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder und NDR-Moderatorin Maike Jäger werden auch die nicht segelkundigen Zuschauer mitgenommen in den Regattasport. Damit hat sich die Segel Arena Trave des Lübecker Yacht-Clubs einen festen Platz im Kalender der TW-Besucher erarbeitet – nicht nur bei den Seglern als zukunftsträchtige Variante ihres Sports, sondern auch bei den Zuschauern, die so das Segeln und das Festival in einer nie dagewesenen Art und Weise genießen können und in lockerer Atmosphäre mitten drin sind im Segelgeschehen.

Den Auftakt zu den Trave-Races machten am Samstag die Trias, in den kommenden Tagen sind vor allem die Jugendbootklassen am Zug.

Die SAP Trave Races 2017 (jeweils gegen 17 Uhr):
Montag, 24. Juli: Europe
Dienstag, 25. Juli: 29er
Mittwoch, 26. Juli: 420er
Donnerstag, 27. Juli: Laser Radial
Freitag, 28. Juli: Optimisten
Samstag, 29. Juli: J/22

Bildunterschrift: Die Trias machten den Anfang bei den SAP Trave Races 2017. Foto: segel-bilder.de

„Ich bin ein Typ, der gerne organisiert“

Seit ihrer Premiere in 2010 sind die Showrennen in der Segel Arena Trave der tägliche Sport-Höhepunkt für die Besucher der Travemünder Woche. Die Wettfahrten auf spektakulären Klassen direkt vor Publikum auf der Travepromemade, die SAP Trave Races, haben sich zu dem Verbindungsglied zwischen Segelsport und Festival entwickelt.

In einem Zeitfenster von rund einer Stunde am Nachmittag (ca. 17 Uhr) öffnet die Hafenaufsicht die Trave zwischen Passathafen auf dem Priwall und Regattazentrum auf der Landseite für kurze knackige Rennen, die es in sich haben.
Jeweils vier bis sechs Crews treten gegeneinander an, um sich auf dem engen Kurs entlang der Promenade zu duellieren. In zwei Halbfinals werden die Finalisten ermittelt, die dann um den Prestige-Sieg streiten, denn nirgends können sich die Segelartisten direkter vor Publikum präsentieren.

Und über die fachkundige Moderation durch TW-Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder und NDR-Moderatorin Maike Jäger werden auch die nicht segelkundigen Zuschauer mitgenommen in den Regattasport. Damit hat sich die Segel Arena Trave des Lübecker Yacht-Clubs einen festen Platz im Kalender der TW-Besucher erarbeitet – nicht nur bei den Seglern als zukunftsträchtige Variante ihres Sports, sondern auch bei den Zuschauern, die so das Segeln und das Festival in einer nie dagewesenen Art und Weise genießen können und in lockerer Atmosphäre mitten drin sind im Segelgeschehen.

Den Auftakt zu den Trave-Races machten am Samstag die Trias, in den kommenden Tagen sind vor allem die Jugendbootklassen am Zug.

Die SAP Trave Races 2017 (jeweils gegen 17 Uhr):
Montag, 24. Juli: Europe
Dienstag, 25. Juli: 29er
Mittwoch, 26. Juli: 420er
Donnerstag, 27. Juli: Laser Radial
Freitag, 28. Juli: Optimisten
Samstag, 29. Juli: J/22

Bildunterschrift: Die Trias machten den Anfang bei den SAP Trave Races 2017. Foto: segel-bilder.de

„Ich bin ein Typ, der gerne organisiert“

Seit fast 30 Jahren engagiert sich Helga Klitsch ehrenamtlich auf der Travemünder Woche. Die gebürtige Berlinerin hat ihr Herz an die Segel-Woche im Norden verloren – und sorgt mit Freude und Organisationstalent dafür, dass das TW-Team eingekleidet ist und ein Dach über dem Kopf hat.

Unter dem Spitzdach des frischen renovierten „Clubhaus am Leuchtenfeld“ hat Helga Klitsch ihr Reich. Je 160 Poloshirts und T-Shirts sowie an die 500 Caps gehen bei der 128. TW über ihren Schreibtisch – jede freiwillige Helferin, jeder freiwillige Helfer erhält den offiziellen TW-Dress.

Die Travemünder Woche und Helga Klitsch sind im 28. gemeinsamen Jahr – da gebe es viele schöne Erinnerungen und Anekdoten, sagt die zierliche Frau mit den hellblauen Augen schmunzelnd. „Anfangs, als der Rettungsschuppen noch nicht renoviert war, arbeitete das ganze TW-Team in einem Zelt“, erzählt sie; „bei größeren Regenschauern sind wir regelmäßig abgesoffen.“ Größer sei die Travemünder Woche über die Jahre geworden, doch die Faszination sei geblieben. „Ich finde es jedes Jahr aufs Neue toll, das Team wiederzusehen“, sagt Helga Klitsch. „Alle kommen zusammen, tauschen aus, was es Neues gibt. Ein bisschen wie eine große Familie.“

Rund 25 Jahre kümmerte sich Helga Klitsch um die begehrten Glaspreise der Firma Rotter Glas, die speziell für die Travemünder Woche angefertigt werden. Seit zwei Jahren ist sie neben dem Einkleiden der Helfer auch für die Unterbringung des Kernteams verantwortlich. Für Jury, Wettfahrtleitung, Presse, Geschäftsführung und Schlauchbootfahrer müssen Unterkünfte gefunden werden – gar nicht so einfach zur touristischen Hochsaison. „Ich beginne bereits zum Jahreswechsel mit der Suche nach geeigneten Appartements und Hotelzimmern“, berichtet Helga Klitsch. Dieses Jahr sei der Andrang auf die Unterkünfte besonders groß gewesen, doch seien schlussendlich alle Beteiligten gut untergebracht worden – auch durch das Netzwerk, das sich die Wahl-Travemünderin über die Jahre charmant, aber bestimmt aufgebaut hat.

Im Jahr 1965 kam Helga Klitsch der Liebe wegen aus Berlin an die Ostseeküste. Schnell wurde sie Mitglied im Lübecker Yachtclub – nicht, weil sie selber segelte, sondern weil sie Lust hatte, sich zu engagieren. „Ich bin einfach ein Typ, der gerne organisiert. Eigenverantwortlich zu arbeiten, macht mir Spaß“, sagt die gelernte Einzelhandelskauffrau, die bei der TW Mengen und Preise gekonnt im Kopf jongliert, aber auch gewissenhaft dokumentiert.

Noch immer genießt Helga Klitsch die Travemünder Woche, bummelt über die Meile und trifft sich mit Freunden. Mit dem ehrenamtlichen Engagement möchte sie noch ein bisschen weitermachen: „Das 30. Jubiläum hier zu feiern, wäre schön.“

Bildunterschrift: Helga Klitsch ist seit 28 Jahren ehrenamtlich in der Organisation der Travemünder Woche aktiv. Foto: segel-bilder.de

Die Programmpunkte der Travemünder Woche

Montag, 24. Juli
Stadtwerke Lübeck Bühne am Lotsenturm
ab 18.30 Uhr: United Four – die härteste Tanzkapelle der Welt

Stadtwerke Lübeck Festivalgarten
ganztägig: Klangwald – Interaktive Klang-Instrumente
16:30 – 21:30 Uhr: Radio Barkas – die kleinste Radiostation der Niederlande
12:00 – 20:00 Uhr: Archiv des Weltensammlers – Einblicke in fremde Dimensionen und Träume
14, 16 und 18 Uhr: Monsieur Momo – visuelle und nonverbale Clownerie

LN + NDR Medienzelt
17:00 Uhr: Science Café zum Thema Aquakultur
18:15 Uhr: Talk im Medienzelt mit Rolf Landerl (Trainer VfB Lübeck) und Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner (Trainer Eutin 08)
20:00 Uhr: Lukas Kowalski

Strandallee (Höhe Brügmanngarten)
ganztägig: Gipsy Village mit Live-Musik (Caricia Band, Antony Bauer Junior, Aranka Straus & Roma Stars, Swing Gipsy Rose)

Beach Club Schiff Ahoi
18:00 Uhr: Landgang: Mit DJ Kyle

Travepromenade
vorauss. 17 Uhr: SAP Trave Race: Europe
22.45 Uhr: Laser- und Pyroshow an der „Passat“

Das volle Programm der Travemünder Woche gibt es HIER.

Bilder-Pool und Akkreditierung
Die Bilder in diesem Newsletter sind in hoher Auflösung per Klick zu erreichen. Die Nutzungsbedingungen sind hier einzusehen. Die Fotos sind bei Verwendung mit den Urheberhinweisen zu versehen, die in den Metadaten des Fotos hinterlegt sind. Sollten Sie weitere Bilder benötigen, finden Sie diese unter presse.travemuender-woche.com.
Einen Zugang zu unserem Pressepool mit einem Bilderangebot und Pressemitteilung erhalten sie über unsere Online-Akkreditierung oder für Ihren Besuch vor Ort über unser Print-Formular.

Besucher-Hotline
Während der Travemünder Woche hat die Vermarktungs-Agentur für das Festival, uba aus Hamburg, eine Besucher-Hotline geschaltet, die Fragen, Anregungen und Beschwerden zur TW entgegen nimmt. Die Hotline ist zu erreichen unter: 040-41009567.

Weitergehende Seiten zu Travemünder Woche und Lübeck

https://www.moinluebeck.de/tw17