home Boot & Technik Regatta Bilder Boerse Forum Info Kontakt

".......die Javelin stammt vom Reißbrett des Engländers Peter Milne, der auch den Fireball konstruiert hat. Bereits auf den ersten Blick ist die Konzeption dieses Bootes klar: Es handelt sich hier um eine reinrassige Zweimann-Rennjolle, deren Schwimmlage und Formstabilität aber weit besser sind, als es die schlanke Rumpfform vermuten läßt. .......

.....Peter Milnes Absicht mit diesem Boot einen möglichst guten Kompromiß zwischen dem 5o5er und dem FD zu schaffen. Das dürfte ihm auch geglückt sein, obwohl diese Konstruktion in den wesentlichen Punkten mehr dem FD als dem 5o5er nahekommt. .......

......Was man der Javelin angesichts ihrer langen und für eine moderne Rennjolle ungewöhnlich schlanken Rumpfform am allerwenigsten zugetraut hätte, das hat sie trotzdem zu bieten: nämlich eine überraschend stabile und steife Schwimmlage....... .

......Obwohl der Rumpf der Javelin wesentlich schlanker ist als bei den meisten andern Rennjollen, sind sowohl Anfangs- als auch Endstabilität relativ hoch. Wenn man trotzdem baden geht, so zeigt das Boot ein beinahe vorbildliches Kenterverhalten. Durch die schmalen Seitentanks sackt es nämlich sofort bis zur Mittschiffslinie unter Wasser, wodurch praktisch keinerlei Neigung zum Durchkentern entsteht. ....... ......Von der Konzeption kann man die Javelin auf jeden Fall als geglückt bezeichnen. ......." < br />

© yacht 21/72

Navigation

Das Boot
technische Daten
Entwicklung
Ausrüstung
Bootsbauer
Hydrodynamik
Das richtige Schwertprofil
Das richtige Ruderprofil
Trimmanleitung
Längsbiegung des Riggs
Trimm von Mast und Schwert
Salingstrimm
Trimmanleitungen als PDF

© deutsche javelin Vereinigung 2009 | all rights reserved |