Kleine Vorsegelkunde

Übersicht
Wie einfach sind doch die Entscheidungen, wenn man ein Boot fährt, das nur mit Großsegel, Genua und Fock ausgerüstet ist.
Hat man jedoch die Möglichkeit einen Spinnaker zu setzen, kann man heute unter mehreren Varianten der großen "Bunten" wählen.
Die Segelmacherei Beilken stellt in einem übersichtlichen farbigen Prospekt-Faltblatt die von ihnen gefertigten Segeltypen in dieser Gruppe vor, aus dem wir auszugsweise das Wichtigste vorstellen.
Zunächst einmal für alle, die es noch nicht so genau wußten:
Die Segelbezeichnung "Gennaker" ist nichts anderes als die Wortkreuzung aus GENua und Spinnaker. Alle großen "Rennmaschinen" bis hin zu den Round the World Racern setzen auf den Gennaker. Dieser Segeltyp, der auch assymmetrischer Spinnaker genannt wird, macht die Yacht auf Vorwind- und Raumschotskursen deshalb so schnell, weil der scheinbare Wind bis 50 Grad einfallen kann.
Man kann diesen Tri-Star Gennaker sowohl mit als auch ohne Spibaum segeln, sodaß beispielsweise der angebotene Beilken Tri-Star Gennaker für die kleine Familiencrew und sportliche Fahrtensegler eine echte Alternative zum Spinnaker ist.
Der vor dem Mast schwebende MAXI-STAR Spinnaker, der sich vom großflächigen Ballon zum aerodynamisch perfekten Segel gemausert hat, ermöglicht die schönste Form des Segelns. Er wird in einer breiten Palette von Formen, Größen und Segeltuchen nach der IOR/IMS-Regattaformel angeboten - mit einem Einsatzbereich von 60-180 Grad am scheinbaren Wind.
Eine Weiterentwicklung des Spinnakers und damit das ideale Leichtwettersegel für die kleine Crew ist der BLI-STAR-Blister von Beilken, weil er die Größe eines Spinnakers mit dem Bedienungskomfort einer Genua verbindet und dabei einen Einsatzbereich von 50-140 Grad ermöglicht.
Schließlich rechnet noch die Blistergenua zur Gruppe der großen "Bunten".
Die Beilken DRIFT-STAR Blistergenua ist ein einfaches, sicheres und handliches Regatta- und Fahrtensegel, das bis zu 35 Grad am scheinbaren Wind gefahren werden kann und bis zu 50% mehr Fläche bietet als die normale Genua. Wegen seiner Leichtigkeit ist die Blistergenua vor allem bei leichtem Wind unter 2 Windstärken eine ideale Ergänzung zur Roll-(Reff-)Genua.
Das nebenstehende Diagramm zeigt die Einsatzbereiche der einzelnen Segeltypen und demonstriert so die enormen Fortschritte im Design und den Eigenschaften moderner Vorsegel.
Die vollständigen Informationen zu diesem Thema sind erhältlich bei
Segelmacherei Beilken
Inh.Albert Schweizer
Ritzenbütteler Straße 47
D-27809 Lemwerder
Telefon: 0421/ 67474
Telefax: 0421/ 67477
segel@beilken.de




mit freundlicher Genehmigung der Firma Segelmacherei Beilken
Copyright © 1996-2014 - SEGEL.DE



Segeln blindes gif Segeln blindes gif