Kieler Woche 25.06.2017

25.06.2017

Ein starkes Signal aus Kiel in Richtung IPC
Der paralympische Segelsport hat einen grandiosen Neustart hingelegt. Mit den Para World Sailing Championships (PWSC) im Rahmen der Kieler Woche hinterließen die Segler eine beeindruckende Bewerbung, um nach dem Aus für die Paralympics 2020 nun wieder für die Spiele 2024 in den Sportarten-Kanon aufgenommen zu werden.

Nach der Entscheidung des International Paralympic Committee (IPC) vor zwei Jahren, den Segelsport für 2020 aus dem Programm zu nehmen, war die Bestürzung groß. Doch die Segler haben sich geschüttelt und sind wieder aufgestanden. World Sailing stellte sich nach dem Weltkongress in Barcelona (World Sailing Annual Conference) im vergangenen November hinter die paralympischen Segler, mit dem Auftritt von Athleten aus 37 Nationen bei den PWSC geht nun ein starkes Signal von Kiel aus in die Welt.

Die Anerkennung für eine starke Weltmeisterschaft der Disziplinen 2.4mR und Hansa 303 (Männer und Frauen) kam aus der obersten Etage des IPC. John Petersson, eines von 13 Mitgliedern des IPC Governing Board, besuchte am Freitag Kiel und freute sich über das Geschehen auf dem Wasser und an Land: „Gratulation an Para Sailing für die starke Entwicklung, die es in den vergangenen Monaten genommen hat. Fast 40 Nationen und eine große Anzahl an Teilnehmern am Start entsprechen einer der Forderungen des IPC. Denn wir wollen eine weltweite Verbreitung der Sportarten“, sagte Petersson, der zwischen 1984 und 2000 als Schwimmer an fünf Paralympischen Spielen teilgenommen und dabei sechsmal Gold und insgesamt 15 Medaillen gewonnen hat.

Besonders beeindruckt zeigte sich Petersson vom integrativen Charakter der Kieler Woche, bei der behinderte und nicht-behinderte Segler zeitgleich nebeneinander antreten und ein großes Miteinander bilden: „Es ist großartig, dass die Wettkämpfe zur Kieler Woche kombiniert sind. So können beide Seiten voneinander lernen“, sagte Petersson.

Für eine Wiederaufnahme des Segelsports in das paralympische Programm gelte es nun, ein Klassifizierungssystem für die Sportler zu entwerfen, das für alle gerecht ist. Weitere Kriterien, wie beispielsweise die Medialisierung, spielten in die Evaluierung mit hinein, die auch jede andere Sportart über sich ergehen lassen müsse, bevor in 2019 darüber entschieden werde, welche Disziplinen bei den Spielen 2024 dabei sind. Die Mitglieder des IPC Boards sind laut Petersson ständig unterwegs, um sich über Sportarten zu informieren. So hatte gerade vor einem Monat der IPC-Präsident Philip Craven ein Treffen mit Kim Andersen, dem Präsidenten von World Sailing.

Petersson selbst wird seinen Kollegen vom IPC-Board über die Erfahrungen in Kiel berichten. Auch bei World Sailing dürfte ein begeistertes Feedback über die Para World Sailing Championships ankommen. Bernard Destrubé, Mitglied im Para-Committee bei World Sailing, sagte: „Ich hatte erst Bedenken, dass die Para World Sailing Championships zur Kieler Woche zu wenig zur Geltung kommen. Aber ich bin extrem begeistert.“ Eine Begeisterung, die auch von anderen Seiten geteilt wurde. Als einen sportpolitischen Betriebsunfall hatte Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), das paralympische Aus des Segeln bezeichnet. Der Andrang der Athleten und Nationen in Kiel sei „die beste Werbung für die Sportart“, sagt Beucher. Indirekt bestätigte er damit John Petersson, der befand: „Die Negativ-Entscheidung hatte für das paralympische Segeln auch positive Effekte, denn sie hat dazu geführt, dass große Anstrengungen unternommen wurden.“

Abschlusstag:
Die Para World Sailing Championships enden heute mit zwei Wettfahrten in der 2.4mR und drei in der Hansa 303. Die ersten Starts sind um 11 Uhr, die letzten bis 14 Uhr. Die Siegerehrung ist für 16 Uhr geplant.

Kieler Woche Terminplan:
Kieler Woche, Teil I (17.-20. Juni)
2.4mR (open), 29er (Euro Cup), 505, Albin Express, Contender, Europe, Flying Dutchman, Folkeboot, Formula18, Hobie16, J/24, Laser 4.7, Laser Rad. (open), OK-Jolle

Kieler Woche, Teil II (21./22.-25. Juni)
Para World Sailing Championships (2.4mR, Hansa 303 m, Hansa 303 w), 470 M/W, 49er M, 49erFX (open), Finn M, Laser Rad. W, Laser Std. M, Nacra17 Mix, 21.-25. Juni.
420, J/70, J/80, Melges24 (European Sailing Series), 22.-25. Juni.

Kieler Woche, ORC (17.-24. Juni)
Welcome Race (Kiel – Eckernförde – Kiel) 17.-18. Juni.
Kiel-Cup Alpha, 19.-21. Juni.
Senatspreis, 22. Juni.
Silbernes Band, 23.-24. Juni.

Kieler Woche, Klassiker (17.-20. Juni)
Rendezvous der Klassiker, 17. Juni.
5.5mR & 12mR Trophy, 18.-19. Juni.

Kieler Woche, Segel-Bundesliga
1. Bundesliga, 17.-19. Juni.

Kieler Woche, Aalregatta
Aalregatta (Kiel – Eckernförde – Kiel) 17.-18. Juni.

Informationen zur Kieler Woche 2017 unter www.Kieler-Woche.de