Funchal beherbergt Extreme40
Mareike Guhr nach Weltumseglung
© Foto: C.Sorenti


Funchal beherbergt Extreme40
Funchal beherbergt Extreme40
©:Lloyd images

Tagesmeldung
Glückloser Abschied der deutschen Para-Segler in Rio.
Bericht

Bei SEGEL.DE die besten Segelfotos seit 2000
- sowohl chronologisch als auch nach Themen geordnet wie z.B. Emotionen, Bestever u.a.
Gesamtübersicht Segelfotos
Profiyachten des Oceanracing
Rennyachten der Inshoreraces
25.09.2016
Mareike Guhr nach Weltumseglung zurück

Die letzten Seemeilen waren mit die emotionalsten der gesamten Weltumsegelung: Mareike Guhr hat nach 4,5 Jahren und 45.000 Seemeilen an Bord des Katamarans „La Medianoche“ am Sonnabend um 11.08 Uhr im Sandtorhafen in Hamburg zum letzten Mal festgemacht. "Ich bin einfach überwältigt, das war ein toller Empfang, ich kann es noch gar nicht fassen, dass die Reise jetzt zu Ende ist, bin aber überglücklich," sagt die 47-jährige Hamburgerin mit Tränen in den Augen.

23.09.2016
Alinghi u. Red Bull liefern sich Duell

Das Extreme Sailing Series™ Schwergewicht Alinghi hat an Tag 2 von Act 6 vor Madeira zur Attacke auf das führende Red Bull Sailing Team geblasen. Arnaud Psarofaghis’ Schweizer Team lieferte sich mit dem von Roman Hagara angeführten österreichischen Red Bull Sailing Team einen intensiven Schlagabtausch.

19.09.2016
Die Juwelen von Cannes

Die 38.Ausgabe der Regatta Royales in Cannes begann am Sonntag mit den Rennen der 5,5m Klasse. Heute waren die Drachen dran und morgen tauchen die Classicyachten in der Bucht von Napoule auf. Das Wetter ist günstig für die Segler für die ganze Woche mit Sonne und moderaten Winden.

17.09.2016
Doppelter sechster Platz für deutsche Segler

Die vorerst letzten Paralympischen Spiele mit Segelwettbewerben beenden die deutschen Nationalmannschaftssegler mit zwei sechsten Plätzen für das Sonar-Team mit Lasse Klötzing (Berlin), Jens Kroker (Hamburg) und Siegmund Mainka (Borken) sowie Heiko Kröger (Ammersbek) in der 2.4mR-Klasse.

13.09.2016
Heiko Kröger als Zweiter mit Auftakt nach Maß

Rio de Janeiro/Hamburg, 13. September 2016 – Den ersten Tag der paralympischen Segelwettbewerbe (12. bis 17. September 2016) beenden die vier Nationalmannschaftssegler mit Top-Ergebnissen. Weltmeister Heiko Kröger (Ammersbek) ist nach den ersten zwei Rennen souverän Zweiter. Das deutsche Dreiergespann im Sonar mit Lasse Klötzing (Berlin), Jens Kroker (Hamburg) und Siegmund Mainka (Borken) beendet den Auftakttag auf dem vierten Platz.

12.09.2016
Sach-Team gewinnt sensationell die 66. Centomiglia

Das Segelteam um die Ostholsteiner Brüder Helge und Christian Sach hat überraschend die 66. Centomiglia auf dem Gardasee gewonnen. Die vierköpfige Crew mit Herbert Vogel und Gerd Schmitzer setzte sich auf ihrem zehn Meter langen M32-Katamaran „itelligence“ bei der legendären 100-Seemeilen-Regatta auch gegen drei größere Extreme 40-Kats durch. Nach sieben Stunden, 38 Minuten und 17 Sekunden wurden die Nordlichter im Start- und Zielhafen Bogliaco umjubelt.

Copyright © 1996-2016 SEGEL.DE - Impressum
Folkeboot - YCM - YCP - interWEB GetMyAds
Segeln blindes gif